Die Beziehung mit einem Vater

An eine Familie zu denken bedeutet eine Mutter mit Vater und Kind. Als Familie glücklich zu leben, bedeutet, dass jeder seinen Beitrag zur Familie leisten sollte. Väter unterschätzen manchmal ihre Rolle. Liebevolle, engagierte Väter tragen zum Wohl und zur Entwicklung ihrer Kinder bei und stärken ihr Selbstwertgefühl. Dies könnte zum Beispiel geschehen, indem man ihnen hilft, die Welt durch Spiele und Bücher zu entdecken.Die Anwesenheit eines fürsorglichen Vaters hilft seinem Kind – Junge oder Mädchen –, selbstbewusster zu sein und sein volles Potenzial auszuschöpfen. Indem man ab der Geburt seines Kindes eine aktive Rolle übernehmen, trägt man dazu bei, eine Bindung aufzubauen, die für die kommenden Jahre hält.

Die Tatsache heute und die Notwendigkeit von Vaterschaftstests

Wir leben in einer modernen gesellschaft und sie hat ihre eigene Komplexität. Heute weiß man nicht, ob man der Vater des Kindes ist. Man macht dann einen Vaterschaftstest. Viele Vater bezweifeln es und noch erstaunlicher ist, das mehrere Forscher entdeckten, dass die Nicht-Vaterschaftsrate (den Prozentsatz der Männer, die glauben, der biologische Vater zu sein, sind es aber in Wirklichkeit nicht) weltweit bei 10% liegt. Das bedeutet, dass 1 von 10 Vätern nicht wirklich der leibliche Vater ist. Eine weitere interessante Statistik ist, dass in 29% der Fälle, in denen ein Mann, der die Vaterschaft in Frage stellt und einen Vaterschaftstest durchführt, sein Verdacht bestätigt sieht. Dies bedeutet, dass fast 3 von 10 Männern, die einen Vaterschaftszweifel haben, nicht die biologischen Väter sind.

Wie damit umgehen?

Wenn du der Vater bist, dann ist das gar kein Problem. Du kannst dein Leben genießen und fortfahren. Aber wenn du nicht der Vater bist, dann ist das ein Problem. Jetzt weißt du nicht, was du machen solltest. Hier solltest du zuerst mit deinem Partner diskutieren. Wenn es eine geheimnisvolle Liebesbeziehung war, von der du nichts weißt, kannst du dich scheiden lassen. Stelle sicher, dass du dir alles anhörst, was dein Partner sagt. Treffe keine Entscheidung in Eile. Es ist die Zukunft eines Kindes. Das Kind hat nichts Falsches gemacht. Wenn du mit deinem Partner zufrieden bist und dein Kind liebst, bleibe weiterhin ein liebevoller und unterstützender Partner und Vater. Es spielt wirklich keine Rolle, dass nicht dein Sperma zur Entstehung des Kindes beigetragen hat.Viel wichtiger ist, dass du erschienen bist – Du bist für dein Kind da und ziehst es in einem liebevollen und unterstützenden Haushalt auf. Es gibt Natur und Pflege. Pflege ist sehr wichtig und du bieten sie an. Es spielt keine Rolle, ob du ein biologischer Vater bist. Was zählt, ist, dass du für das Kind immer da bist.

Seie der Vater deines Kindes. Du hast eine Verantwortung.

Beitrag erstellt 4

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben